Öffnungszeiten der Galerie

Freitag                14:00 - 18:00

Samstag             11:00 - 16:00

 

oder nach Vereinbarung

Hovercraft

2017

Öl auf Leinen

180cm x 160cm

1 Annabella Monochrom

2 Zeppelin Monochrom

3 Conny Island pos 1 Monochrom

4 Conny Island pos 2 Monochrom

 

2017

Öl auf Holz

30cm x 30cm

Zeppelin

2017

Öl auf Stoff

30cm x 20cm

verkauft

Zeppelin monochrom

2017

Öl auf Holz

30cm x 30cm

verkauft

Snow

2017

Objekt Holz

7.5cm x 7cm

Zeppelin

2017

Öl auf leinen

180cm x 160cm

 

Coney Island pos. 1

2017

Öl auf Stoff

30cm x 20cm

"Afrika"

2017

Öl auf Stoff 

36.5cm x 26.5cm 

"Der Liebesschwimmer"

2017

160cm x 100cm

Öl / Acryl auf Leinen

verkauft

"Jenem gebührt zu wachsen, mir aber kleiner zu werden."

2017

25cm x 89cm

Objekt/Holz

verkauft

"Wirrlpool - Wirrspool"

2011

Naturgarn 

Diptychon, je 30cm x 50cm

verkauft

"Annabella"

2017

Öl auf Stoff 

30cm x 20cm 

 

"Send a gift from Amazon"

Installation

bearbeiteter Draht / Fischpräparat

2017

Loga

2017

Holz/Acryl/Öl

Gerda

2016

Acryl/Öl auf Leinwand

 

Rädädädädädäädäää

2017

200cm x 100cm

Acryl auf Baumwolle

verkauft

 

Kannenfeld

2016

190cm x 160cm

Öl und Acryl auf Leinen

verkauft

Garage

2017

Öl auf Leinen

verkauft

Der Platz

2005

180cm x 140cm

Arcyl auf Leinen

verkauft

Plus Minus 1 gr - 2014 - 170cm x 120cm

Minus 2 Plus 1 gr - 2014 - 155cm x 125cm

Lichtinstallation "VLUO" 2016 - Led auf weissem Filz - je 50cm x 50cm

"Lucy" Urmutter Afrika

Oel und Acryl auf Leinwand

180cm x 180cm

2016

verkauft 

Die Diadochen

1994/2016

 Oel, Acryl und Holz auf Leinwand

190cm x 180cm

Bukephalos

2004

 2-teiliges Bild

Oel und Acryl auf Leinwand

Gesamtgrösse 200cm x 180cm

verkauft

poppies 13 

2013

Mit Oel, Acryl und fluoreszierenden Farben auf Leinwand gemalt"

240cm x 80cm

verkauft

Der Kirschbaum (2013/15)

Solange der Baum in meinem Garten stehen kann, trägt er jedes Jahr seine Kirschen.

HANA YORI DANGO

(lieber Klösschen als Blumen)

oder:  Nach kurzer Zeit des Blühens, fällt die Blüte im Moment der vollendeten Schönheit.

Gemalt mit Oel, Acryl, Farbstiften und fluoreszierenden Farben.

verkauft

Hasenherz

verkauft

Thomas Thüring

"Das Buchkissen"

Öl auf Leinen

240cm x 110cm

 verkauft

Asia Tattoo

2007

"53"

2004/2015

Acryl,Farbstifte auf Leinwand

100cm x 100cm

two crosses

2013

Gemälde, Mischtechnik auf Leinwand

200cm x 100cm / Tiefe 6cm

verkauft

Die Sinnesattacke auf den Mars

2000

Acryl auf Leinwand

200cm x 200cm


verkauft

Thomas Thüring

"La Pucelle/Jeanne D'Arc"

1994

Öl auf Militärmantel und Juttenstoff

200cmx200cm


verkauft


I+H+S

 

„In hoc signo“: Zwar weiss niemand so richtig, wie das Zeichen ausgesehen hat, das Kaiser Konstantin erschienen ist und ihm 312 den Sieg in der Schlacht an der Milvischen Brücke vorausgesagt hat, doch mit einem Kreuz wird es schon etwas zu tun gehabt haben.

 

Auf jeden Fall wird „Crux“ – eigentlich Marterholz, an dem man sich vor Schmerzen krümmt bis zum Tod (†) – seither als mächtiges christliches Symbol verstanden. Und als solches ist es dann „siegreich“ getragen worden an alle vier Enden der Welt: wieder so eine Kreuzfigur.

 

Neben den vier Himmelsrichtungen auch geometrische Form, unauffälliges
Erkennungszeichen. In der orientalischen Erzählung von Ali Baba durchschaut es die kluge Sklavin Mardschana allerdings trotzdem, rotwelscher „Zinken“, die vier „Säulen der Erde“ usw. – Und hat nicht auch die Flagge der NATO etwas von einem kompass- bzw. windrosenartigen Kreuz?

 

Es gehört zum Wesen jedes Symbols, dass es interpretiert werden kann, wenn nicht sogar muss. Klar, eine Rose ist eine Rose ist eine Rose, wie Gertrud Stein meint, doch fallweise aber halt auch noch… Mit dem Kreuz ergeht es einem ähnlich, auch mit den von Thomas Thüring erschaffenen.


Willi Schläpfer, November 2014

minus 3 plus 2 ros za (2014)

 Rost, Lacke und Farbstifte auf verwitterte Autoblache

78cm x 153cm / Tiefe 8cm

plus 6 s 1 w (2014)

 Kautschuk, Farbstifte und Tinte auf Leinen-Tischdecke bestickt

 119cm x 175cm/Tiefe 5cm

 verkauft

Bei der abstrakten Kunst kommt dem handwerklichen Geschick, der Meisterschaft und der Technik sowie den verwendeten Materialien eine besondere
Bedeutung zu. Mit Kautschuk, Bleistiften, Edding-Pens und Lacken werden
Farben und Flächen in langwierigen Misch-, Kratz- und Abtragetechniken ge-staltet. Oft bilden nicht einfach eine simple Leinwand, sondern Armeewolldecken oder Leintücher und Tischdecken mit erhaben gewobenen oder gestickten
Mustern den Hinter- oder besser Untergrund der rechteckigen Bilder. Diese Stoffe erzählen selbst eine Geschichte – zusammen mit den Kreuzen wiederum eine ganz andere, neue.

  

plus minus 1 g r (2014)

 

Farbstifte und tinte auf Leinen-Tischdecke bestickt

120cm x 170cm / Tiefe 3cm

minus 2 plus 1 gr (2014)

 Farbstife, Tinte und Acryl auf Leinen-Tischdecke

125cm x 155cm / Tiefe 3cm

Wolldecken aus ehemaligen EMD-Beständen „verarbeitet“ Thomas Thüring zu Wolldecken, die nichts mehr mit eidgenössischen Wiederholungskursen oder lustigen Pfadi-Lagern (VU-Material) zu tun haben, sondern nur noch mit Laza-retten. Die giftgrünen und neonpinken Kreuzumrisse sprechen eine deutliche Sprache. Sie warnen vor Umweltkatastrophen, Gaskrieg, Seuchen.

 

plus 1 s n p m (2014)

 Kalk-Mineralgemisch, Kautschuk, Neonfarbe und Rost auf original Schweizer Militärdecke

180cm x 120cm/Tiefe 6cm

verkauft

plus 1 s n g m

Kalk-Mineralgemisch, Kautschuk, Neonfarbe und Rost auf original Schweizer Militärdecke

180cm x 120cm/Tiefe 6 cm

verkauft

Installation Antonius: 18 mal 20cm3 grosse schwarze Würfel, auf denen Kreuzteile, ebenfalls schwarz, aber aus anderen Materialien, zu sehen sind. Der Betrachter kann, wenn er will, die Fragmente für sich zu einem Ganzen zusammenfügen. Diese schwarzen Würfel bilden den Unterbau zu den gleichfalls 20cm2 grossen Bildern: alle mit einer schwarzen Kautschukmasse überzogen, darunter erscheinen bunte Fenster, die als Kreuze mehr oder weniger erkennbar sind.

 

Installtation Antonius

18 mal 20cm3 Würfel aus MDF-Platten

Kautschuk und Rostfarbe 

Thomas Thüring nennt die Bilder-Installation nach seiner Lieblingskirche „Antonius“. Vor rund 90 Jahren ist dieses Gotteshaus von Karl Moser in Basel erbaut worden. Der erste Sakralbau der Schweiz in reinem Sichtbeton („Brutalismus“) ist inzwischen, es dauert halt, mehrheitlich von der Bevölkerung akzeptiert worden. Nur noch selten hört man, dass die im Vergleich zum Traditionellen abstrakte Kirche „Seelensilo“ genannt wird. Und an den Glasfenstern von Otto Staiger und Ernst Stocker hat es von Anfang nur wenig auszusetzen gegeben.

Gemäldezyklus "Antonius" (schwarze Serie)

2014

Tinte, Epoxidharz und Kautschuk auf Leinen-Keilrahmen

18 mal 20cm x 20cm 

verkauft

 

Gemäldezyklus "Antonius" 

2015

Epoxidharz, Kautschuk und Öl auf Leinen

2 aus einer 18 Serie

20cm x 20cm

verkauft

 

Lichtinstallation "Antonius" (2014)

4 mal 40cm x 40cm / Tiefe 5cm

LED Moodlight

Epoxidharz und Kautschuk transpartenter weisser Kunststoffoberfläche

verkauft

Im oberen Stock ist mir zuerst ein graues „gemeines Kreuz“ aufgefallen, auf
einem weissen Hintergrund, quasi die Urform, ein Pfahl über einem Balken.
Horizontal-vertikal! Rot-grün könnte es gut auch ein Geschenkpäckchen der angelsächsischen Weihnacht sein oder, je nach Vereinsfarben, ein Fan-Banner auf irgendeiner europäischen Stadionkurve. Dominiert dieses Symbol dort so oft, weil es, wie dem Kaiser Konstantin, dem eigenen Team den Sieg bringen soll? Oder steht es, leider nicht ganz von der Hand zu weisen, für die Idee von der eigenen, überlegenen, weissen Rasse?

 

Je nach Art der Präsentation der Quadrate erkenne ich in anderen Kreuzen einen Grabstein auf einem christlichen Friedhof, das lateinische Kreuz, das „Passionskreuz“, oder das vom uralten, allerdings rot-weissen „Dannebrog“ abgeleitete Kreuz, das sich auf allen skandinavischen Flaggen befindet.

 


plus 1 gra (2014)

 

Papier, Tinte, Acryl auf Leinwand

69cm x 68cm / Tiefe 6cm

plus 1 gra (2014)

 

Papier, Tinte, Acryl auf Leinwand

69.5cm x 68.5cm / Tiefe 6cm

plus 2 ros (2014)

 Rost, Farbstifte und Tinte auf Leinen-Tischdecke bestickt

120cm x 145cm

Rot-weiss wie das dänische Tuch sind auch die Schweizer Fahne und das „Rote Kreuz“. Bei Thomas Thüring wird daraus die Farbkombination Weinrot-Dunkel-grau. Die Dimensionen aber richten sich – nachgemessen habe ich sie nicht –nach dem Bundesbeschluss vom 12. Dezember 1889: „Das Wappen der Eid-genossenschaft ist im roten Felde ein aufrechtes, freistehendes weisses Kreuz, dessen unter sich gleiche Arme je einen Sechstel länger sind als breit.“

 

Ob sich hinter Thomas Thürings düsteren Farben die oft nicht mehr so hehre Realität der heutigen Eidgenossenschaft verbirgt, die dem postulierten hellen Ideal im leuchtenden Rot und Weiss je länger je mehr zuwiderläuft, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen. Auch nicht, ob damit angeklagt werden soll, wie schon oft die humanitäre Botschaft und der selbstlose Einsatz des „IKRK“ mit Füssen getreten und missachtet worden sind. Die Freiheit, dies so zu deuten, lasse ich mir aber nicht nehmen. Aufdrängen möchte ich sie allerdings auch niemandem, weder diese noch irgendeine andere Interpretation. – Das ist halt das Kreuz mit der abstrakten Kunst.

 

plus 1 ro mi (2014)

 Papier, Acryl und Kautschuk auf bedruckter Leinwand

65.5cm x 69.5cm / Tiefe 6cm

plus 1 grü (2014)

 Acryl auf bedruckter Leinwand

69.5cm x 68cm / Tiefe 6cm

plus 1 ro ob (2014)

 

Papier, Acryl und Kautschuk auf bedruckter Leinwand

69cm x 68cm / Tiefe 6cm

3 p r s (2014)

 Rost, Kautschuk, Farbstift auf Leinwand

100cm x 72cm / Tiefe 6cm

 

Neben den Kreuz-Quadraten umfasst die Ausstellung auch einige Rechtecke. Ein schwarzes „Balkenkreuz“ mit weissen Konturen weckt Erinnerungen an die Wehrmacht und die beiden Weltkriege, „La Croix de Lorraine“ mit den zwei Querbalken an die Befreiung Frankreichs. Beide Rechtecke, teilweise auf rostbraunem Grund, evozieren Panzer, Kampfflugzeuge auch. Sie bringen zwar den Tod, aber manchmal – diese Perversität bedauert schon der grosse bosnische Dichter Izet Sarajlić, als im Balkankrieg die NATO-Bomber am Himmel auf-tauchen – auch Freiheit und hoffentlich schliesslich Frieden. Sarajevo sagen – Kobane denken!

 

plus 1 s ob (2014)

 Kautschuk, Papier auf bedruckter Leinwand

60cm x 65cm / Tiefe 6cm

Zwei gegenständliche Gemälde hängen ebenfalls an Thomas Thürings „Kreuzweg“: „Bukephalos“, das Schlachtross von Alexander dem Grossen (zwei Teile eines Triptychons) und die „Diadochen“. Zwar sind sie eigentlich Makedonen, doch wir verbinden sie mit dem, übrigens auch siegreichen, Hellenismus, sicher mit der griechischen Antike. Und, ähnlich wie das Schweizerkreuz, einfach Weiss auf Blau, gibt es da auch noch das „griechische Kreuz“. Bei Thomas Thüring kommt es konkret allerdings nicht vor. Doch alle sind frei, es trotzdem zu „sehen“. Mit dem griechischen „Konstantinopel“ verknüpft werden muss Konstantin der Grosse, damit auch der Anfang: „In hoc signo vinces.“ In diesem Zeichen wirst
du siegen! Oder: „In hoc signo fecit“.

 

Also: In diesem Zeichen hat Thomas Thüring es gemacht!

 

plus 2 minus 3 ros gr (2014)

 Rost, Farbstifte, Tinte auf Tischdecke bestickt

120cm x 70cm

Lichtinstallation "IN+HOC+SIGNO"  (2014)

 LED, Öl und Acryl

17 x 4  individuell farbig gesteuerten LEDs. (je 8cm x 8cm). Mit weissen Nägeln auf einem        80cm x 80cm Holz befestigt. 

 verkauft

 

plus 1 tab (2014)

 "Gemalt auf einem eingefärbten Digitaldruck von einer Tapete aus einem Salon der Titanic. Durch die Grösse und das Verschieben aus der Bildmitte ist das Kreuz nur angedeutet. Es wirkt wie ein Monolith und steht für die Vergänglichkeit."

plus 1 ti (2014)

 

"Das Kreuz wird durch das Verschieben auf dem Bildträger zu einem T-Balken. In den Farb-, und Lackschichten scheint ein Relikt eingeschlossen zu sein. Tatsächlich handelt es sich um eine Abbildung von 2 Socken eines Passagiers der Titanic. Die dunklen Papierschichten, die durchschimmernden Farb- und Lackschichten erinnern an das Wrack aus der eisigen Tiefe des Nordatlantiks"

Gemälde, Mischtechnik auf Leinwand

69.5cm x 66cm / Tiefe 6cm


s p 1 (2014)

 

"Die Farbe schwarz ist Magie, ist Religion, ist Mythos. Schwarz ist die ernsteste aller Farben, die Farbe des Absoluten, weil sie den ganzen Lebenszyklus begleitet. Vom Anfang bis zum Ende."

Gemälde, Mischtechnik auf Leinwand

69cm x 67cm / Tiefe 6cm


plus 1 s l (2014)

 

"Die Anordnung des Kreuzes auf dem Bildträger nach links unten bricht die Strenge der schwarz-weiss Ästhetik. Das Kreuz wurde mit einer Kautschuk Masse beschichtet.

Gemälde, Mischtechnik auf Leinwand

60cm x 60cm / Tiefe 6cm